Schullandheimwerk Mittelfranken  e. V.
Schirmherr: Der Regierungspräsident von Mittelfranken
| Impressum
 
Chronik

L a u d a t i o
des Staatssekretärs
im Bayerischen Staatsministerium
für Unterricht und Kultus
Karl Freller
anlässlich der Aushändigung des Verdienstkreuzes am Bande
des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

am 12. Dezember 2003

an Herrn Manfred W i r s i n g
Sehr geehrter Herr Wirsing!

Sie engagierten sich über Jahrzehnte hinweg weit über Ihre beruflichen Pflichten hinaus für die Integration ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger, für das Schullandheimwerk Mittelfranken sowie für die Fort- und Weiterbildung ausländischer Lehrkräfte. Als ehrenamtlicher Geschäftsführer des Schullandheimwerkes Mittelfranken von 1972 bis 1988 oblag Ihnen die effiziente Belegung der Heime. Seit 1988 sind Sie als Personalchef insbesondere für die Arbeitsplätze beim Schullandheim verantwortlich. In Ihre Amtszeit fällt auch die Eröffnung der beiden Schullandheime Mimberg und Pfeifferhütte. Schon in den frühen 80er Jahren führten Sie die elektronische Datenverarbeitung ein und schrieben eigene EDV-Programme zur Belegung der fünf Heime. 1977 wurden Sie an das Staatliche Schulamt in der Stadt Nürnberg abgeordnet und waren dort für die Organisation des Unterrichts für ausländische Schüler zuständig. Sie koordinierten den gesamten Muttersprachlichen Ergänzungsunterricht in Mittelfranken. Ferner waren Sie in die Arbeit der Fachbetreuer für ausländische Lehrkräfte und für den Unterricht für Schüler nicht deutscher Muttersprache und interkulturelle Erziehung eingebunden. Von 1979 bis 1983 als Konrektor tätig, übernahmen Sie anschließend, bis zu Ihrem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2002, als Rektor die Leitung der Privaten Volksschule der Republik Griechenland in Nürnberg. In Ihrem ständigen Bestreben um die interkulturelle Erziehung und um die Integration von Ausländern in Nürnberg und Mittelfranken brachten Sie auch die Möglichkeiten der Schullandheimpädagogik mit ein. Von 1972 bis 2002 kümmerten Sie sich um die ausländischen Lehrkräfte, zuerst als Lehrgangsleiter „Deutsch für ausländische Lehrer“, dann als Mitarbeiter am Staatlichen Schulamt und zusätzlich als Stellvertretender Fachgruppenleiter der Fachkommission Mathematik-griechisch für den qualifizierenden Hauptschulabschluss. Mit Ihrem beispielhaften Engagement haben Sie sich um das Gemeinwohl besonders verdient gemacht.

Für Ihre Verdienste hat Ihnen der Herr Bundespräsident das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Ich freue mich sehr, Ihnen diese hohe Auszeichnung aushändigen zu dürfen.

-> zurück zur Übersicht