Schullandheimwerk Mittelfranken  e. V.
Schirmherr: Der Regierungspräsident von Mittelfranken
| Impressum
 
Aktuelles

Europäisches Schullandheim Bad Windsheim
Wirklichkeit oder Vision?

Vor über 70 Jahren fuhr der Schüler Meier, der den hier abgebildeten Schülerbericht gestaltete, mit seinem Lehrer auf die Wülzburg bei Weißenburg.
Heutzutage fahren die Schüler mit ihren Lehrern in die mittelfränkischen Schullandheime nach Heidenheim am Hahnenkamm, Obersteinbach im Steigerwald, Pfeifferhütte im Nürnberger Land oder Vorra an der Pegnitz. Werden sie demnächst in das „Europäische Schullandheim Bad Windsheim“ fahren? Seit dem Jahr 2000 beschäftigt der Gedanke die Vorstandschaft des Schullandheimwerkes.

Ein Schullandheim nahe einer ehemaligen kulturträchtigen freien Reichsstadt und trotzdem mitten auf dem Land, nämlich in unmittelbarer Nähe des Fränkischen Freilandmuseums. Die Stadt Bad Windsheim ist bereit, ein entsprechendes Grundstück auf Erbpacht für 99 Jahre kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ein verlockendes Angebot, das nicht ausgeschlagen werden sollte.
2006 wurde daraufhin im Anschluss einer Kuratoriumssitzung des Schullandheimwerkes Mittelfranken der „Verein der Freunde und Förderer des Europäischen Schullandheimes Bad Windsheim e. V.“ gegründet. Seine Aufgabe besteht darin, die nötigen Eigenmittel zu beschaffen. Spenden sind jederzeit erwünscht
Sparkasse Nürnberg, BLZ 760 501 01, Konto-Nummer 5 773 726

Es soll ein europäisches, ein barrierefreies Schullandheim werden. Es liegt genau in der Mitte zwischen den mittelfränkischen Partnerregionen Frankreich und Polen.
Folgende Schwerpunkte sollen gesetzt werden:
- Integration behinderter Kinder und Jugendlicher
- Begegnung von Schülern aus Regelklassen und Förderklassen
- Internationale Verständigung, Schülerbegegnungen aus Bayern, Deutschland, Europa
- Generationsübergreifende Vorhaben und Initiativen, Kooperation von Jung und Alt
- Achtung vor der Vergangenheit, die Museumslandschaft in und um Bad Windsheim
- Altbewährte Schwerpunkte werden auch weiterhin im Mittelpunkt stehen:
   · Begegnung mit der Natur und Umwelt
   · Gesundheitserziehung
   · Verkehrserziehung
   · Gewaltprävention
   · Teamfähigkeit

Es ist zu hoffen und zu wünschen, dass dieses interesssante Objekt bald verwirklicht werden kann.

-> zurück