Schullandheimwerk Mittelfranken  e. V.
Schirmherr: Der Regierungspräsident von Mittelfranken
| Impressum
 
Chronik

 

Februar 2010: Wärme aus Biogas für das Schullandheim Obersteinbach

Schullandheimwerk Mittelfranken ökologisch innovativ in Bayern

Warm sollten es die Kinder im Schullandheim Obersteinbach schon immer haben. Doch nun kommt wohlige Wärme aus dem eigenen Netz: Ein Beitrag zum Umweltschutz genauso wie zur Wirtschaftlichkeit. Das Schullandheimwerk Mittelfranken ist einer von dreiunddreißig Gesellschaftern des neuen Wärmenetzes Obersteinbach GbR. „Wir sind stolz, als größter Abnehmer Teil einer funktionierenden Dorfgemeinschaftsleistung zu sein, die innovativ und ökologisch denkt und handelt“, so Vorsitzender Maximilian Gaul bei der Einweihungsfeier. Diese fand im Schullandheim Schloss Obersteinbach statt. Das Schullandheim ist mit 100 Kilowatt größter Abnehmer. Im Durchschnitt benötigt ein Haushalt 15 Kilowatt. Angeschlossen sind in Obersteinbach 33 Anwesen. Die Symbiose aus Ökologie, Ökonomie und Dorfgemeinschaft ist auch mit Hilfe des Schullandheimwerkes Mittelfranken gelungen. Ohne Beteiligung des Schullandheimwerkes wäre das Projekt nicht wirtschaftlich gewesen. Das Lob für die Gemeinschaftsleistung kam sowohl vom Landtagsabgeordneten Hans Herold wie auch von Landrat Walter Schneider und Bürgermeister Johannes Oeder. Als Miteigentümer des 2,7 Kilometer langen Leitungsnetzes nimmt das Schullandheim die Abwärme einer Biogasanlage oberhalb von Obersteinbach ab.

                        Biogasanlage von H. Hofmann:                                  Heizraum Wärmenetz - Hackschnitzelheizung:
                         ganzjährige Wärmequelle                                    bei höherem Wärmebedarf in den Wintermonaten

Damit hat das Schullandheimwerk Mittelfranken e.V. als erstes in Bayern ein mit Abwärme einer Biogasanlage beheiztes Haus. Angst, dass die Fernwärme aus der Biogasanlage nicht ausreicht und das Schloss kalt bleibt, müssen die Schulklassen mit ihren Lehrkräften nicht haben. Neben dem Fernwärmenetz hat die Gesellschaft auch noch eine Hackschnitzelheizung und für besonders kalte Zeiten eine Ölheizanlage gebaut. Beide Anlagen haben sich in diesem Winter bereits bestens bewährt, wie die Belegerklassen berichten. Und wann buchen Sie im Schloss?

-> zurück zur Übersicht